Einsatzstatus

Gefahrengut

Einsatzberichte

Pegelstand Götzendorf

ZAMG-Wetterwarnungen

ZAMG

Aktuell

Kaminsprengung Lafarge Mannersdor am 21. Jänner 2023

Am Samstag unterstützten wir die Betriebsfeuerwehr Lafarge bei der Sprengung eines Kamins mit der Anhaltung des Verkehrs auf der B15. Dabei konnten wir das beeindruckende Ereignis aus nächster Nähe beobachten.

Weiterlesen:

Mitgliederversammlung am 20. Jänner 2023

Als Gäste begrüßten wir Bürgermeister Kurt Wimmer und Vizebürgermeisterin Martina Rzecznicek-Gass. Nach dem Jahresrückblick durch unseren Kommandanten Martin Fink, der auch die Jahresberichte der Sachbearbeiter vortrug, gab uns Kommandant-Stellvertreter Stefan Jungbauer einen Ausblick auf Termine und Ausbildungen im heurigen Jahr. Danach folgten Gruß- und Dankesworte von Bgm. Kurt Wimmer. Nach dem Versprechen unserer neuen Feuerwehrjugendmitglieder Jan Jungbauer und Lorenz Reichhart, sowie den Beförderungen von Helga Fink und Thomas Vogel, ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Weiterlesen:

Silvester Glühweinstand am 31. Dezember 2022

Das letzte Jahr ließen wir gemütlich ausklingen. Wir bedanken uns für euer Kommen und die Unterstützung unserer Feuerwehr. DIE FREIWILLIGE FEUERWEHR PISCHELSDORF WÜNSCHT EIN FROHES, GESUNDES, GLÜCKLICHES UND UNFALLFREIES JAHR 2023!

Weiterlesen:

Wohnhausbrand in Reisenberg am 21. Dezember 2022 B3

Wir wurden zu einem B3 Wohnhausbrand in Reisenberg alarmiert. Vorort stellten wir einen Atemschutztrupp bereit, welcher aber nicht zum Einsatz kam da nach kurzer Zeit bereits „Brand aus“ gegeben werden konnte.

Weiterlesen:

Menschenrettung nach Verkehrsunfall am 12. Dezember 2022 T2

Kurz vor 09:00 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der LH161 zwischen Reisenberg und Gramatneusiedl, zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Reisenberg, alarmiert. Glücklicherweise konnten sich die beteiligten Personen trotz der erheblichen Fahrzeugbschädigungen selbst aus den PKWs befreien & somit konnte schon bei unserem Eintreffen Entwarnung gegeben werden. Ein weiterer Einsatz unsererseits war somit nicht mehr erforderlich.

Weiterlesen: